Bei unseren diesjährigen LOPSHORN CLASSICS haben wir für Aktion Lichtblicke gesammelt.
Gemeinsam mit dem Partner Heinzelmännchen Gebäudereinigung wurde eine Qualifikationsprüfung für den gleichnamigen Cup ausgetragen. Besonderheit dieser Prüfung war, dass das Startgeld ein wenig höher ausgeschrieben war und je Startplatz 5,- € für Aktion Lichtblicke bestimmt waren. Diesen Betrag haben die Reiter und wir als Veranstalter also gemeinsam gespendet. Bei 75 Nennungen für das Qualifikationsspringen hatten wir schon 375,-€ zusammen.

Diese Summe wollten wir gerne noch erhöhen. So entschied unser Kuchenzelt-Team, den Erlös aus dem Waffelverkauf ebenfalls zu spenden. Drei Tage lang konnten Reiter und Besucher der LOPSHORN CLASSICS leckere Waffeln genießen und damit gleichzeitig Gutes tun. Am Ende des Turniers war das Sparschwein gut gefüllt, sodass wir als Verein die Spendensumme auf 600,-€ aufgestockt haben. Außerdem haben zum Beispiel auch Gäste ihren Becherpfand in das Sparschwein gesteckt. Es ist einfach schön zu sehen, dass wir gemeinsam Gutes tun können und jetzt den Scheck in dieser Höhe an Aktion Lichtblicke übergeben können!

LOPSHORN CLASSICS Spendenaktion Lichtblicke 2017

LOPSHORN CLASSICS Spendenaktion Lichtblicke 2017

Innerhalb unseres Vereins hat sich Anfang 2017 ein motiviertes, handwerklich geschicktes Team zusammengefunden. Ihr Ziel: bis zu den LOPSHORN CLASSICS im Juli einen Richterwagen zu bauen.

Angefangen hat alles mit einem alten Container und einem Fahrgestell. Vom alten Container blieb nur das äußere Gestell übrig. Wochenlang wurde erstmal  entrostet, geflext und schließlich grundiert und lackiert. Für einige tatkräftige Helfer glich diese Zeit einem Grundkurs in Metallbearbeitung - unter fachlicher Anleitung haben wir viel dazu gelernt. Anschließend wurde der Container neu verkleidet. So langsam nahm unser Richterwagen äußerlich Form an. Aber innen waren auch noch einige Punkte zu erledigen: Fenster, Strom, eine Arbeitsplatte. Auch für den nötigen Komfort sollte mit modernen Schreibtischstühlen und einem Kühlschrank gesorgt sein.

Weniger als 24 Stunden vor Turnierbeginn wurden noch die letzten Schweißnähte gesetzt und der Sonnenschutz montiert. Gegen 22.00 Uhr am Vorabend bog unser Richterwagen dann gerade noch rechtzeitig auf den Siekkrug ein.

Wir sagen Danke an das tolle Team, das für die Mission Richterwagen so manche Abende und Wochenenden geopfert hat. Wir sind alle zusammen stolz auf das Ergebnis!